Kuchen im Glas: alle Sorten

Die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden - und jeder mag etwas anderes. Deswegen gibt es viele verschiedene Sorten unserer Glaskuchen.

Eines haben alle gemeinsam: sie machen Freude und schmecken wie selbst gebacken.

Das liegt an unseren Rezepten, den Zutaten und vor allem der Art der Zubereitung. Handarbeit ist Handarbeit: wir müssen keine Zugeständnisse an Maschinen und Maschinengängigkeit des Teiges  machen sondern können unsere Kuchen tatsächlich zubereiten wie es in den Rezepten vorgesehen ist. 

 

Selber machen: Rezepte und mehr

Wir werden oft gefragt nach den Rezepten für unsere Kuchen im Glas.

 

Das verstehen wir natürlich. Trotzdem haben wir natürlich auch unsere kleinen und großen Betriebsgeheimnisse. Das macht ja auch unseren speziellen muu Kuchen Geschmack aus. Und so können wir die original Rezepte nicht veröffentlichen.

 

Damit trotzdem jeder Glaskuchen Fan auf seine Kosten kommt haben stellen wir auf den folgenden Seite einige Kuchen und Rezepte dafür vor. Auch wenn das nicht unsere original muu Kuchen Rezepte sind: sie schmecken auch lecker und für den Einsatz als Kuchen im Glas Rezept kann man sie natürlich auch immer noch - je nach Geschmack - etwas anpassen.

 

Für das selber machen kann man als Faustregel davon ausgehen, dass man für das 230 ml Drehdeckelglas ca. 100g Kuchenteig benötigt. Für das 290ml Weckglas sind es etwa 120 Gramm.

 

Im Einzelnen hängt das von den individuellen Vorlieben ab. Wir hatten ursprünglich etwas mehr Kuchen im Glas und dachten, dass der Kuchen einfach wieder zugedreht und aufbewahrt wird, wenn es zu viel ist (wir haben 2010 mit Drehdeckelgläsern gestartet).

 

So war es aber nicht: wir bekamen Beschwerden, dass zuviel Kuchen im Glas sei. So haben wir dann die angegebenen Mengen ermittelt. Beim Drehdeckelglas entspricht diese Mengen einem Stück Kuchen. Das Weckglas ist für eine Person etwas viel. Das entspricht 2 kleinen Stückchen Kuchen.